JETZT ANMELDEN!
Facebook

SPH Bandcontest 2012 (Review) - 11. Zwischenrunde (06.05.2012, Bogen 2 / Köln)



Am heutigen Abend durften wir die vorerst letzte Show im nostalgischen Bogen 2 in Köln direkt im Hauptbahnhof präsentieren, da es für die Regionalentscheide ins „berühmt-berüchtigte“ UNDERGROUND geht.

 

Den Auftakt machten PUBLIC STATIC VOID, heute krankheitsbedingt leider ohne Bassisten. Doch auch ohne ihr fünftes Bandmitglied machten die drei Jungs und ihre Frontfrau bereits zu Beginn mächtig Dampf. Die Band präsentierte verschiedenste Rock-Einflüsse, gespickt mit anspruchsvollen Gitarrensoli. Daumen hoch!

 

Nun waren WASTED WEALTH aus Köln an der Reihe. Auch hier bestimmte eine Frontfrau das Geschehen. Sehr gekonnt zeigte sie eine abgeklärte, sehr souveräne Show und wusste sich bestens in Szene zu setzen. Auch die drei Jungs um sie herum standen dem in nichts nach und beeindruckten mit einer ausgereiften Bühnenshow und begeisterten zudem mit ihrem Mix aus Alternative und Crunch-Einflüssen.

 

Die dritte Band des Abends waren CRASH DOWN aus Hamminkeln. Vier blutjunge Musiker betraten und bespielten die Bühne, als hätten Sie schon Jahrzehnte an Bühnenerfahrung auf dem „Buckel“. Die Band präsentierte ein absolut tightes Set und zeigte eine tolle Show inklusive Leuchtsticks, Publikumsinteraktion und allem, was sich das Jury- und Publikumsherz wünschten. Ganz große Klasse Jungs, wir sehen uns im Regionalentscheid!

 

Band Nummer 4 waren AUDIORAGE aus Leverkusen, eine 6-köpfige  Band, die mit ihrem „Fresh-Metal“ begeisterte. Die dritte Frontfrau des Abends und ihr männliches Pendant passten perfekt zu den äußerst druckvoll arrangierten Songs und Der DJ verlieh dem Auftritt der Band eine besondere Note, wodurch die Band einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat. Weiter so! Zum Beispiel im Regionalentscheid. ;)

 

THE FOUS waren die vorletzte Band des Abends. Aus Dinslaken angereist, musste die Band heute leider zu viert und ohne Keyboard spielen. Aber auch ohne die Klänge des Keyboarders bot die Band einen ganz besonderen Auftritt, den vor allem die Jury und auch die vielen Zweitstimmen der Besucher bestätigten. Allerfeinster Indie-Rock, perfekt arrangiert und dargeboten und mit einer Stimme, die sich (im Ernst) mit den ganz Großen der Indie-Szene messen kann. Man merkte der Band ihren Spaß an der eigenen Musik deutlich an und so war es nicht verwunderlich, dass dieser Funke auch auf das Publikum übersprang.

 

Den Abschluss des Abends bildeten NOTHING TIGHTLESS aus Bielefeld. Krachender Metal, der unfassbar druckvoll dargeboten wurde, ballerte in atemberaubendem Tempo durch den Bogen 2. Eine wahnsinnige Combo, die ihr Potenzial aus der großen Klasse jedes einzelnen Musikers, egal ob eine der drei Gitarren, der Bass oder den Drums, zog. Abgerundet wurde das Gesamtpaket durch einen superguten Sänger, der AUCH die Clean-Parts bestens beherrschte.

 

Sehr geil, danke für diesen tollen Abend.

 

Hier das Ergebnis im Detail:

 

 

Jury

Publikum

Durchschnitt

CRASH DOWN

19,3%

38,4%

28,9%

WASTED WEALTH

14,6%

26,7%

20,7%

AUDIORAGE

19,0%

15,0%

17,0%

THE FOUS

19,6%

9,8%

14,7%

NOTHING TIGHTLESS

17,2%

4,9%

11,0%

PUBLIC STATIC VOID

10,2%

5,2%

7,7%



Verfasser: Robin Müller // SPH

Achtung:
Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Bandwertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Bands entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.