21.01.2017 - VORRUNDE

Kulturwerkstatt, Paderborn



SPH Bandcontest 2017 - Vorrunde (21.01.2017, Kulturwerkstatt, Paderborn)

Ein abwechslungsreiches Programm und beeindruckende Acts stimmten am 21.01.2017 das Publikum bei der Vorrunde in der Kulturwerkstatt in Paderborn auf die neue SPH-Saison ein.

Zu Beginn des Abends betrat GERO JONAS ganz entspannt und selbstbewusst die Bühne und zog mit seiner Gitarre und seiner markanten Reibeisenstimme alle Anwesenden sofort in seinen Bann. Der Straßenmusiker aus Göttingen begeisterte mit persönlichen und sozialkritischen Texten, die er mit einer natürlichen Ausstrahlung passioniert vortrug. Begleitet durch sein Mal raueres, mal sanfteres Gitarrenspiel wurde die charaktervolle Stimme rhythmisch vielfältig umspielt. Die deutlichen Reggae-Einflüsse sorgten für einen gechillten Einstieg in den Abend und auch wenn es leider nicht für die nächste Runde gereicht hat wird GERO JONAS‘ Stimme sicher noch länger bei den Zuhörern in den Gehörgängen umherspuken und die Lust auf mehr von seinen Songs aufrechterhalten.

FAH OFF aus Soest ging als zweiter Solokünstler an den Start und zauberte im Alleingang mit seiner Loopstation sphärische Sounds und wabernde Bässe in die Ohren der Zuhörer. Gepaart mit Gitarre, Keyboard und Drumset untermalte der Multiinstrumentalist gekonnt seinen gefühlvollen Gesang oder auch seinen energischen Rap. Sowohl deutsche als auch englische Texte gehörten zu seinem Repertoire und trotz großer musikalischer Vielseitigkeit ging der Mitsing-Faktor nicht verloren. Mit der harmonischen Mischung aus organischen und synthetischen Klangteppichen nahm FAH OFF das Publikum für sich ein und beeindruckte auch die Juroren mit seiner professionellen und technisch versierten Performance, womit er sich den zweiten Platz des Abends redlich verdiente.

In der dritten Runde des Abends ging es härter zur Sache – mit SOLID GUN betrat eine Band aus Detmold/Bielefeld die Bühne und rockte mit fetten Gitarren-Brettern und englischsprachiger Zwischenmoderation den Saal. Die Spielfreude der fünf Jungs und ihre teils sehr straighten, teils eher groovigen Headbanger-Songs regten zum Abtanzen an und mit ihrer Bühnenenergie eroberten sie mit der WILD CARD des Abends einen Platz im Stadtfinale. Wir dürfen also auf mehr Trommelfellmassagen von dieser wilden Truppe gespannt sein und freuen uns schon jetzt auf die nächste Live-Show.

SKULLHUNTER’S DIARY aus Osnabrück läuteten die zweite Hälfte des Abends ein und spulten zu fünft das volle Headbang-Programm auf der Bühne ab. Ihr Modern Death Metal mit treibendem Bass, professionellen Growls und viel Leidenschaft wurde in perfektem Zusammenspiel druckvoll vorgetragen und mit balladesken Einschüben und spannenden Melodien gespickt. Jury und Publikum waren von dem musikalischen Handwerk und der Energie auf der Bühne begeistert und schickten die Gruppe auf dem dritten Platz eine Runde weiter.

Weiter ging es mit Hardrock aus Löhne/Umgebung und die fünf Jungs von INVICTUS machten ihrem Namen alle Ehre: Sie konnten sich am Ende der Show mit ihren zahlreichen Fans über den ersten Platz freuen und sind bis jetzt UNBESIEGT. In ihren stilvollen Outfits brachte die Band ihre vorpreschenden Up-Tempo Rocknummern gekonnt unters Volk und bot neben fetzigen Riffs mit Frontmann Jack eine unterhaltsame, charismatische und abgedrehte Bühnenpersönlichkeit am Mikrofon dar.

Der Abschluss des Abends gebührte der Lemgoer PROJEKTGRUPPE DIE BAND, die mit deutsch-nordischem Indie Rock/Punk eine teilweise auch melancholische und nachdenkliche Stimmung auf die Bühne brachte. Die von ausgewogenem mehrstimmigem Gesang und eingängigen Hooks durchzogene Musik wurde grundsolide, ehrlich und direkt vorgetragen und wirkte gepaart mit einem unprätentiösen Auftritt einfach passend. Die vier Jungs konnten in dieser Vorrunde leider nicht den Nerv des Abends treffen, glänzten aber mit kreativen Songs die man sich nicht nur anhören sollte, sondern bei denen es sich definitiv lohnt auch richtig hin zu hören.

So viele verschiedene Musiker, so viele unterschiedliche Talente und so eine super Stimmung – und das bereits zu Beginn der Saison! Wir danken den Bands, den Fans und allen Beteiligten für diesen tollen Abend und sehen uns hoffentlich in der nächsten Runde.

 

Platzierung

Jury

Publikum

Durchschnitt

Wilcard

1

INVICTUS

16,1%

42,8%

29,5%

 

2

FAH OFF

15,8%

23,0%

19,4%

 

3

SKULLHUNTER'S DIARY

19,3%

14,8%

17,0%

 

4

SOLID GUN

19,9%

5,8%

12,8%

JA

5

GERO JONAS

13,4%

9,5%

11,4%

-

6

PROJEKTBAND DIE BAND

15,5%

4,1%

9,8%

-

Verfasser: Laura Röck // SPH Bandcontest
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Bandwertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Bands entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch am SPH Bandcontest teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest beim SPH Bandcontest als Show Manager, im Marketing oder Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer der Vorrunde am 21.01.2017

Tickets

Download Flyer

Facebook Event