09.03.2014 - VORRUNDE

Blue Shell, Köln



SPH Bandcontest 2014 - 39. Vorrunde (09.03.2014, Blue Shell, Köln)

Am 09.03.2014, einem Sonntag, der diesen Namen wahrlich verdient hatte, trafen sich abseits des guten Wetters 7 Bands im Blue Shell, um in einer weiteren Vorrunde des SPH Bandcontests zu spielen.

 

Den Anfang dabei machten SHAPESHIFTER aus Leverkusen, die mit ihrem druckvollen Deathmetal jeden in der Sonne träge gewordenen aufweckten. Abwechslungsreiches Songwriting, fette Riffs und solide Gitarrenarbeit lieferten eine saubere Basis für die gelungene Mischung aus Screamparts und cleanen Gesängen, die sich Sänger und Gitarrist teilten. Der Anfang war gemacht, die Besucher wach, leider hat es für die Jungs zum Weiterkommen nicht gereicht, trotzdem – weiter so, Rock on!

 

Weiter ging es wesentlich gemütlicher mit PROJEKT BEN, einer vierköpfigen Combo, die sich dem deutschsprachigen Singer-Songwriter-Pop widmet. Ohrwurmverdächtige Songs, die radioreife Strukturen aufwiesen, entfalteten dank sorgfältiger Arrangements ihre volle Wirkung. Verfeinert durch starke Backgroundgesänge und eine überaus stimmige Performance bildeten sie einen eindrucksvollen zweiten Auftritt des Abends, der leider ebenfalls nicht mit dem Einzug in die nächste Runde belohnt wurde. Die Jungs wissen aber was sie tun, und sie werden es weiter tun – da waren sich alle sicher!

 

Geradezu ein Feuerwerk an Einflüssen und Genres lieferten DOWN BY CONTACT als dritte Band des Abends ab. Jeder im Blue Shell wusste nach wenigen Takten: Die Jungs haben ihre Instrumente im Griff und wissen genau, was sie tun. Die Songs waren unglaublich abwechslungsreich, daher ist die Bezeichnung „Crossover“ hier mehr als angebracht. Der Gitarrist brachte seine Effekte perfekt zu Geltung, die Backingvocals kamen super rüber, alles in allem ein sehr gelungener Auftritt und damit völlig zu Recht sowohl Jury- als auch Publikumssieger des Abends. Herzlichen Glückwunsch!

 

Ebenfalls abwechslungsreich ging es weiter mit NOAH AND THE ROTTEN ARK, die ihre Musik als Rockmusik bezeichnen, obwohl man auch bei ihnen etliche Einflüsse bemerken konnte. Viele Rhythmus- und Harmoniewechsel, oft dezent instrumentiert, andererseits aber auch in Teilen straighte Rockparts ergaben eine interessante Mischung, die vor insbesondere vom mehrstimmigen Gesang veredelt wurde. All das zusammen reicht zum Weiterkommen, wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Mal.

 

DARK LIQUIUM hieß die fünfte Band des Abends, die mit soliden Melodic-Metal-Songs für Stimmung im Publikum sorgte. Angenehm zurückhaltende Soli des Gitarristen, der zwischendurch allerdings kurz bewies, dass er so einiges mehr hätte spielen können fügten sich betont songdienlich ein, und gleich 3!!! Reihen Tasten vor dem, hm, Keyboarder, Pianisten, Organisten, wie auch immer, sorgen für einen flächigen Sound, der die Songs noch tiefer wirken ließ. Auch die Motivation des Publikums klappte und so war zu erwarten, dass auch hier ein Weidersehen bevorstand – so kam es dann auch! Glückwunsch zum Weiterkommen!

 

Danach gab es einige skeptische Blicke im Publikum. Eine Gruppe von Jugendlichen, zwischen 13 und 15 Jahren alt, baute ihr Equipment auf der Bühne auf und man sah dem ein oder anderen an, dass die Erwartungen eher niedrig waren. Dies änderte sich sofort, als die fünfköpfige Combo loslegte, denn nicht nur mit gut geschriebenen und eingängigen Songs wusste DIRECTORS CUT zu überzeugen. Backings, Gitarrensoli – alles da, und vor allem: alles echt gut gemacht! Das Beste daran: Die 5 sind weiter, können also in der nächsten Runde nochmal einen drauflegen! Herzlichen Glückwunsch an euch!

 

Den Abschluss machte HINGERHOFF, nicht gerade die typische Truppe für einen Bandcontest. Ohne sich aus dem Fenster zu lehnen kann man behaupten, dass nach der jüngsten wohl die älteste Band auf der Bühne stand und man merkte der Band jedes Jahr Erfahrung an. Durch nichts aus der Ruhe zu bringen, mit solidem Kölsch!!!!!-Rock, der weniger karnevalistisch kaum noch hätte sein können, brachten die Jungs noch mal frischen Wind in den Abend und sorgten für einen schönen Abschluss eines, unserer Meinung nach, wirklich gelungenen Abends. 

 

Hier das Ergebnis im Detail: 

 


Jury

Publikum

Durchschnitt

DOWN BY CONTACT

18,8%

26,7%

22,7%

DARK LIQUIUM

13,7%

17,0%

15,3%

DIRECTORS CUT

11,9%

17,8%

14,9%

NOAH & THE ROTTEN ARK

11,3%

18,6%

14,9%

PROJEKT BEN

17,4%

8,9%

13,2%

HINGERHOFF

17,7%

2,8%

10,3%

SHAPESHIFTER

9,2%

8,1%

8,7%

Verfasser: Marian Sittart // SPH
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Bandwertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Bands entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch am SPH Bandcontest teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest beim SPH Bandcontest als Show Manager, im Marketing oder Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer VORRUNDE - 09.03.2014

Tickets

Download Flyer

Facebook Event