02.04.2016 - VORRUNDE

Garage, Saarbrücken



SPH Bandcontest 2016 - Vorrunde (02.04.2016, Kleiner Klub/Garage, Saarbrücken)

Bei bestem Frühlingswetter fand die zweite Vorrunde des SPH Bandcontest im kleinen Club in Saarbrücken statt.

 

Den Anfang machte die Hamburger Band SINTER, mit einer delikaten Mischung aus verschiedenen Metal-Stilistiken, mit progressivem Einschlag. Der Zuhörer erlebte musikalisch sehr geschmackvolle und gut durchdachte Instrumental Parts, bei denen oft die beiden Gitarren mehrstimmige, anspruchsvolle Riffs spielten. Interessant war der Einsatz des Basses, der mit seinen 9-Saiten ein echter Hingucker auf der Bühne war. Stellenweise untermalte der Bassist durch Tapping die Gitarrenpassagen, die Finger flitzten nur so über das Griffbrett. Plötzliche Feelings-Wechsel und die Fähigkeit des Sängers aufwendige Parts auf der Gitarren zu spielen und gleichzeitig die Töne adäquat zu treffen, zeigten die musikalischen Fähigkeiten die Sinter durchaus besaß. Da aber letztendlich die Publikumsstimmen nicht reichten, konnte Sinter leider nicht die nächste Runde erreichen.

 

Mit einer beachtlichen Performance setzten X-DISCLAIMER den Abend mit Alternative-Metal fort. Die extra aus Freiburg im Breisgau angereisten Musiker, gaben direkt von Beginn an Vollgas. Die an James Hetfield erinnernde Stimmfarbe des Sängers verlieh den Songs eine enorme Power, wobei der Sänger von X-Disclaimer in Shoutparts auch bewies, dass er dies ebenso beherrschte. In gewissen Parts unterstütze der Bassist den Sänger mit einer zweiten Stimme und das auch sehr gekonnt. Die Instrumentalteile, die das Metal Quartett zum Besten gab, wussten durch die Vielseitigkeit des Gitarrenspiels, gepaart mit Bass und Schlagzeug, zu überzeugen. Am Ende reichte es von den Publikumsstimmen für X-Disclaimer leider nicht, um in die nächste Runde zu ziehen. Nichtsdestotrotz Respekt für die große musikalische Leidenschaft, die die Jungs dazu animierte, 3 Stunden Fahrt in Kauf zu nehmen, um bei dem SPH Bandcontest teilzunehmen.

 

Nach dem lautstarken Beginn ging es nun ruhiger und besinnlicher zur Sache, mit Acoustic-Rock von der Saarbrücker Band POETS & FOOLS. Direkt von Beginn an fiel die außergewöhnliche Stimmfarbe der Sängerin auf, die sich vom Sound her irgendwo zwischen Florence & The Machine und London Grammar ansiedelte. Die ansprechende, melancholische Stimme der Sängerin, ergab mit der souveränen Gitarrenbegleitung, eine erfrischende Acoustic Performance, die sich sehen lassen konnte. Das gut aufeinander abgestimmte Duo schaffte es, das Publikum gekonnt in ihre Songs zu involvieren: das Klatschen der Zuhörer im kleinen Club begleitete Poets & Fools bei der Darbietung ihrer Songs. Auch wenn die Songs des Duos noch ein wenig ausgereifter sein könnten, sieht die Jury das Potenzial der jungen Band und somit zogen Poets&Fools, mit Hilfe der Wildcard, in die nächste Runde ein.

 

Fulminant ging es mit der Kuseler Band THE WATCHING weiter, welche astreinen Alternative-Rock präsentierten. Druckvoll legten die fünf Jungs los und sofort von Beginn an, riss die Band jeden im kleinen Club mit und den kleinen Club fast ab. The Watching präsentierten epische Mitsingparts, fast schon Hymnen, bei denen kein Bein still stand. Die von der Band mitgebrachten Fans, sangen die Refrains lauthals mit und verwandelten den kleinen Club in eine beeindruckende Klangkulisse. Eindrucksvoll bewies die Band in ihren kompakten Arrangements, wie sehr sie ihre Stilistik verinnerlicht hatten. Die Zuschauer erlebten eine einwandfreie und authentische Performance, die zusammen mit der Souveränität eines jedem einzelnen an seinem Instrument, in jedem Punkt überzeugt. Lange Rede, kurzer Sinn: mit der besten Jurybewertung und den meisten Publikumsstimmen landeten The Watching direkt auf Platz 1 und somit im Stadtfinale.

 

Die vorletzte Band des Abends war die in Merzig ansässige Band ALL OF MINE, die mit Metalcore die Wände des kleinen Clubs zum Wackeln brachte. Eine große Variabilität zwischen Gesang und Shout begeisterte das Publikum. Neben sehr stilsicheren Metalcore, bei dem die Moshparts wie die Faust aufs Auge passten, zeigten All Of Mine in beinahe jedem Song ihre Affinität zur Progressivität: höchst anspruchsvolle Arrangements mit Taktwechseln und rhythmischen Verschiebungen prägten die Show von All Of Mine. Dazu verliehen die sehr guten, zweistimmigen Parts der Band, den Songs eine erfrischende Note. Durch ihre gänzlich überzeugende Performance belegten All Of Mine den 2. Platz und ebenso einen Platz im Stadtfinale.

 

Den Abend vervollständigte die Saarbrücker Punk-Rock Band BLINGPOINT. Bemerkenswert war die, für die Stilistik außergewöhnliche, Instrumentierung. Neben den typischen zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug, war auch eine E-Geige und ein Keyboard in den Songs der Band involviert. Gekonnt sorgte die Band in jedem ihrer Lieder unter Anderem durch diese Instrumentierung, für reichlich Abwechslung. Die auf deutsch singende Band, bot sehr unterhaltsame Text dar, manchmal lustig, manchmal ernst, aber immer 100 % ehrlich. Diese Authentizität machte sich in der Gesamtperformance der Band durchweg bemerkbar. Das Publikum wurde bestmöglich in die Show einbezogen, was zum Beispiel durch das Animieren zum Mitsingen der sehr einprägsamen Refrains geschah. Jeder im Raum hatte sichtlich viel Spaß. Blingpoint sicherten sich Platz 3 und werden im Stadtfinale wieder zu hören sein.

 

 

Band Jury Publikum Durchschnitt
The Watching 21,7% 32,6%

27,2%

All of Mine 23,8% 22,8%

18,3%

Blingpoint 17,6% 17,9%

17,8%

Poets & Fools 14,8% 13,2%

14,0%

X- Dislaimer 16,6% 6,4% 11,5%
Sinter 15,3,% 7,0% 11,2%

 

 

Verfasser: Stiegler Marco // SPH
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Bandwertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Bands entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch am SPH Bandcontest teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest beim SPH Bandcontest als Show Manager, im Marketing oder Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer VORRUNDE - 02.04.2016

Tickets

Download Flyer

Facebook Event